RSS-Feed E-Paper Leserbriefe Impressum
in Kooperation mit:
PNP-Online
NACHRICHTEN
Tödliche Einkaufstour

Horrorunfall zwischen Bus und Auto - Zwei Tote, 47 Verletzte

Berlin - Tragisches Ende einer Einkaufsfahrt nach Polen: Bei einem Frontalzusammenstoß von einem Auto und einem Reisebus sind auf der Bundesstraße 5 in Brandenburg zwei Menschen gestorben.
Der Busfahrer und der Fahrer des Kleinwagens erlagen am Unfallort im Havelland ihren schweren Verletzungen. Alle 47 Reisenden in dem Bus aus Sachsen-Anhalt seien bei dem Unfall am frühen Samstagmorgen verletzt worden, sieben von ihnen schwer. Die Bundesstraße war wegen der Rettungsarbeiten zunächst voll gesperrt. Sachverständige haben ihre Untersuchungen aufgenommen.
Die Reisenden in dem Bus aus dem Kreis Salzwedel waren auf einer Einkaufsfahrt nach Polen, wie der Polizeisprecher sagte.  [mehr]
AM SONNTAG VOM 19.10.2014
Brutalo vor Gericht!
Geschlagen und gedemütigt: Frau floh aus der Ehe-Hölle (Seite 6)
Kenia-Hilfe
Passauer Studentin (23) baut Schule in Afrika (Seite 8)
aktuelle Ausgabe als E-PAPER Version
AZUBIguide
Aufgspuit
FOTOSTRECKE (18.10.2014)
Helfer mit ganz viel Herz
Es war ein Abend der ganz großen Gefühle und Gesten: Das Schicksal der bei einem Autounfall im Dezember 2013 verunglückten Lena (10) bewegte ganz Grubweg und viele Bewohner aus Stadt und Landkreis. Alle wollten helfen, so dass mittlerweile der gemeinnützige Verein „mia fia di“ ins Leben gerufen wurde. Gestern fand im Feuerwehrhaus Grubweg ein großes Benefizfest zugunsten des zehnjährigen Mädchens statt. Der Ergebnis ist atemberaubend: Weit über 15 000 Euro kamen an Spenden zusammen! [Zum Artikel]
IN
Selbstgemachtes Sushi aus heimischen Fischsorten - Fischstäbchen kann ja jeder!
Coole Hosen in Lederoptik - darin machen nicht nur Bikerbräute eine gute Figur!
Abendsprechstunden beim Zahnarzt - echt sp(r)itze!

OUT
Der miese Handy-Empfang in Passau - die ganze City ein riesiges Funkloch!
Nervige Game-Anfragen bei Facebook - da spielen wir lieber „Löschen aus der Freundesliste“!
Hausmeister, die in ihren Laubbläser verliebt sind - steigt lieber auf leisere „Blowjobs“ um!