RSS-Feed E-Paper Leserbriefe Impressum
in Kooperation mit:
PNP-Online
BAYERN
Tote Luchse als Problem

Nach Tötungen: Stornowelle für Bayerwald-Urlaub

Lam - Mitte Mai wurden im Lamer Winkel die abgetrennten Pfoten von zwei Luchsen gefunden. Noch immer gibt es keine Spur vom Täter. Unter Verdacht steht die Jägerschaft, die aus ihrem Hass auf den Luchs teils keinen Hehl macht. Unter Druck stehen aber auch die Touristiker: Urlauber stornieren Buchungen und beschimpfen Hoteliers.
"Wenn ich rausgehe und sehe fast keinen Hasen, kein Reh und auch keinen Fuchs mehr, weil alles der Luchs fängt, freilich kommt dann bei den Jägern der Zorn auf", sagte ein namentlich genannter Jäger aus dem Lamer Winkel in die laufende Fernsehkamera des BR: Er sei für geregelten Luchsabschuss.
Die Wirkung solcher Worte ist enorm. "Als dieser Beitrag im Fernsehen gezeigt wurde, habe ich wieder einmal einen anonymen Anruf bekommen, in dem ich als Luchs-Killer beschimpft wurde", sagt Jochen Stieglmeier, Chef des Landhotels Tannenhof in Spiegelau und Vorsitzender der Nationalpark-Partner, einer Vereinigung von Hoteliers und Gastgebern.
Es bleibt aber nicht nur bei Anrufen.  [mehr]
AM SONNTAG VOM 26.07.2015
Kurhotel geräumt!
Bad Füssing: Behörden greifen beim Thema Brandschutz rigoros durch (Seite 6)
Rätsel um Gift
Wie kommt ein verbotenes Pestizid in die Donau? (Seite 4)
aktuelle Ausgabe als E-PAPER Version
AZUBIguide
Aufgspuit
IN
Bau- und Straßenarbeiter, die bei Rekordhitze für uns schuften - ihr seid unsere Helden der Arbeit!
Einen Schattenparkplatz ergattern - wer keinen bekommt: kühlen Kopf bewahren!
Die Trash-Talk-App „Jodel“ - so witzig kann es sein, seinen Senf dazuzugeben!

OUT
Leere Getränkeautomaten - durch die Rekordhitze ausgetrocknet?
„Black-Rolls“, die angeblich fast mühelos fit machen - wie wär’s alternativ mit einer Runde Laufen und Fitnessstudio?
Hirnlose Hetze gegen Flüchtlinge auf Facebook - es heißt soziales Netzwerk, nicht asoziales...