RSS-Feed E-Paper Leserbriefe Impressum
in Kooperation mit:
PNP-Online
BAYERN
Reservierungen am Oktoberfest müssen billiger werden

Wiesn-Chef nimmt sich Wirte zur Brust
München - Der neue Oktoberfest-Chef Josef Schmid zieht gegen teure Reservierungen in den Bierzelten zu Felde.
"Der Mindestumsatz für eine Reservierung auf der Wiesn sollte grundsätzlich pro Person nicht mehr als der Gegenwert von zwei Maß Bier und einem Hendl sein", sagte Schmid dem "Münchner Merkur" und kündigte an: "Wir wollen die Obergrenze von 35 Euro Mindestumsatz für Reservierungen schon für die Wiesn 2015 einführen." Derzeit verlangen die Wirte für einen reservierten Platz den Kauf eines Verzehrgutscheins für bis zu 85 Euro. Wirte-Sprecher Toni Roiderer äußerte zwar "volles Verständnis, dass die Stadt im Innenraum der Zelte eine Obergrenze einführen will".  [mehr]
AM SONNTAG VOM 14.09.2014
Wie lange will das Amt noch zusehen?
Asylbewerber ist seit 34 Tagen im Hungerstreik (Seite 6)
Hässliche Grenze
Der Grenzübergang Suben soll schöner werden demnächst startet ein Wettbewerb (Seite 8)
aktuelle Ausgabe als PAPER-Version
Aufgspuit
AZUBIguide
FOTOSTRECKE (26.07.2014)
Feiern auf der Bundesstraße
Nach einer Pause im vergangenen Jahr, war es dieses Wochenende endlich wieder so weit: Das Haferlfest ging in eine neue Runde. Für das 1887 entstandene Volksfest wird traditionell die B 388 zeitweise gesperrt. [Zum Artikel]
FOTOSTRECKE (05.07.2014)
Der Marktrichter regiert wieder
„Erhebet euch, das hohe Marktgericht zieht ein“, heißt es seit gestern wieder in Waldkirchen. In der Bayerwaldstadt wurden die Uhren wieder zurück ins Jahr 1770 gedreht: Damals gehörte der Ort zum Fürstbistum Passau und hatte auch eine eigene Gerichtsbarkeit. Im zweijährigen Turnus erinnern die Marktrichtertage an diese Zeit. [Zum Artikel]
FOTOSTRECKE (31.05.2014)
Multi-Kulti-Fest
Passau ist nicht nur Ziel von Touristen aus aller Welt, sondern unterhält auch Städtepartnerschaften rund um die Welt und ist Lebensmittelpunkt von Menschen aus verschiedensten Kulturkreisen. Um die fremden Kulturen, Sitten und Bräuche auf unterhaltsame Weise der Bevölkerung vorzustellen, organisierte der Zweckverband Volkshochschule zusammen mit dem City Marketing das dreitägige „Festival der Kulturen“. [Zum Artikel]
FOTOSTRECKE (24.05.2014)
Halleluja - Passau hat einen neuen Bischof!
Was für ein Tag für Passau: Nach mehr als anderthalb Jahren hat die Dreiflüssestadt mit Stefan Oster wieder einen Bischof. Mehr als 5000 Menschen aus der gesamten Diözese erlebten seine Weihe im und vor dem Dom mit. Noch viel mehr Gläubige haben den nahezu dreistündigen Gottesdienst daheim live an den Bildschirmen verfolgt. [Zum Artikel]
IN
Die neuen XL-iPhones 6 und 6 plus - manchmal kommt’s eben doch auf die Größe an...
Sich nach feucht-fröhlichen Feiern eine Taxifahrt gönnen - chilliger und billiger als eine saftige Geldstrafe!
Die neue TV-Comedy „Was wäre wenn?“ auf RTL - wie Versteckte Kamera, nur noch fieser...

OUT
Postboten, die ständig Briefe beim falschen Haus einwerfen - ihr gehört in die Wüste geschickt!
Die neuen Bayern3-Maskottchen - vergammelte „Tic Tacs“ mit schriller Nerv-Stimme!
Abzock-Tankstellen an der Autobahn - Wucherpreise? Nein, Tanke!